Tischtennis-Bezirksoberliga

TTC Hutbergen verteilt Klatsche

Der TTC Hutbergen hat seinen Gegner, den VfL Fredenbeck regelrecht deklassiert und daher einen ungefährdeten Sieg eingefahren.
06.10.2020, 14:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens
TTC Hutbergen verteilt Klatsche

Hutbergens Kapitän Frank Wulfes gewann das Spitzeneinzel und sorgte damit für einen der insgesamt elf Punkte.

Björn Hake

Zu einem deutlichen 11:1-Heimsieg über den VfL Fredenbeck sind die Tischtennisspieler des Bezirksoberligisten TTC Hutbergen gekommen. An ungewohnter Wirkungsstätte – das Punktspiel wurde in der Sporthalle Walle ausgetragen – verhinderte Frank Wulfes durch einen umkämpften Fünfsatzerfolg einen 0:2-Rückstand seines Teams, da Nico Heinken sein Auftakteinzel abgeben musste. „Bei einem 0:2 hätte das Punktspiel möglicherweise einen anderen Verlauf genommen“, sagte Kapitän Frank Wulfes, der anschließend klare Dreisatzsiege seiner Mitspieler Tobias Hesse, Niklas Kuhnt und Andreas Otto notierte. Als dann auch Bendix Bonk nach einem klaren Satzrückstand Kampfgeist bewies und das Match noch in einem Sieg drehte, waren die Gastgeber bei einer 5:1-Führung endgültig auf einem guten Weg.

Im Spitzeneinzel stellte Frank Wulfes dem favorisierten Maik Reusner ein Bein und siegte mit 3:1. Als anschließend Nico Heinken einen hauchdünnen Fünfsatzerfolg feierte, war das Punktspiel bereits entschieden. Da mittlerweile aber jedes Einzel ausgetragen wird, baute Hutbergen sein Punktekonto weiter aus. Dies gelang durch weitere Einzelsiege durch Tobias Hesse, Niklas Kuhnt, Andreas Otto und Bendix Bonk. „Wir klettern dadurch auf Platz zwei, wissen aber, dass dies nur eine Momentaufnahme auf dem Weg Richtung Klassenerhalt ist“, ordnete Frank Wulfes ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+