Verden Kunstobjekte bleiben stehen

Verden. Eine Rückführung von Kunstobjekten an den Syndikatshof wird es so lange nicht geben, bis geprüft ist, ob dies unter baulichen, finanziellen und technischen Aspekten überhaupt möglich ist. Diesen Beschluss hat der Fachausschuss für Finanzen und Vermögen einstimmig gefasst.
19.08.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kunstobjekte bleiben stehen
Von Andreas Becker

Verden. Eine Rückführung von Kunstobjekten an den Syndikatshof wird es so lange nicht geben, bis geprüft ist, ob dies unter baulichen, finanziellen und technischen Aspekten überhaupt möglich ist. Diesen Beschluss hat der Fachausschuss für Finanzen und Vermögen einstimmig gefasst. Die FDP-Fraktion hatte beantragt, den Kaminsims aus dem Domherrenhaus und die beiden Ritterpfeiler vom Karl-Hatzky-Weg wieder in und an den Syndikatshof zurückzuführen. Mit der Aufstellung des Baubeschlusses soll das Thema weiter beraten werden. Ingo Neumann (SPD) gab zu bedenken, dass etwa die Ritterpfeiler nicht von Anfang an am Syndikatshof gestanden hatten und nicht zum Originalzustand gehörten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+