Hinein ins feucht-fröhliche Vergnügen: In den Freibädern im Landkreis Verden kommen die Badegäste auf ihre Kosten Planschen, schwimmen, spielen, sonnen

Sommer, Sonne, kühles Nass. Für viele Menschen ist das untrennbar miteinander verbunden. Was liegt näher, als die heißen Tage im Freibad zu verbringen? Zwei Mitarbeiter der VERDENER NACHRICHTEN haben es ausprobiert und sind in den vier Freiluftbädern im Landkreis abgetaucht.
11.06.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Planschen, schwimmen, spielen, sonnen
Von Marius Merle

Sommer, Sonne, kühles Nass. Für viele Menschen ist das untrennbar miteinander verbunden. Was liegt näher, als die heißen Tage im Freibad zu verbringen? Zwei Mitarbeiter der VERDENER NACHRICHTEN haben es ausprobiert und sind in den vier Freiluftbädern im Landkreis abgetaucht.

UND STEPHEN KRAUT

Landkreis Verden. Achim, Verden, Sottrum oder Langwedel: Wasserratten im Landkreis können vier verschiedene Freibäder nutzen. Doch was bieten die Einrichtungen ihren Gästen eigentlich? Die VERDENER NACHRICHTEN haben vier Bäder getestet. Dabei wurde versucht, die Einrichtungen nach dem Schulnotensystem zu bewerten: dabei ging es um den äußeren Eindruck, das Angebot, Sauberkeit und Hygiene, den Zustand der Becken, Sanitäreinrichtungen und Liegewiesen. Eine wichtige Erkenntnis war: Es gibt in keinem der Bäder eklatante Mängel. Alle Einrichtungen legen viel Wert auf Sicherheit und Sauberkeit. Große Unterschiede gibt es bei den Spiel- und Spaßmöglichkeiten – etwa die Ausstattung mit Geräten oder Sprungtürmen. Badegäste kommen in dieser Hinsicht vor allem im Verdener Verwell auf ihre Kosten. Keines der Bäder ist letztlich durchgefallen, so dass die Menschen, die schwimmen, planschen oder in der Sonne liegen möchten, unbesorgt jede der vier Einrichtungen aufsuchen können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+