Prozess um Weserleiche wird fortgesetzt Gericht befasst sich mit Todesursache

An über 20 Verhandlungstagen hat die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Verden schon versucht, die Hintergründe des vielschichtigen Falls zu erhellen. Bei der Fortsetzung steht nun die Todesursache im Fokus.
28.06.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Was ist in den letzten Tagen im Leben der 19-Jährigen passiert? Ist die psychisch schwerkranke junge Frau, die eigentlich gewinnbringend an Freier vermittelt werden sollte, schon während ihrer Gefangenschaft in einer Garage zu Tode gekommen? Oder starb sie erst, nachdem sie, aufwendig mit Stromkabeln an eine 20 Kilogramm schwere Betonplatte gebunden, am 9. April 2020 bei Balge (Kreis Nienburg) in die Weser geworfen war?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren