1. Fußball-Kreisklasse Warum ein Wechsel des SV Holtebüttel ungewollte Folgen hat

Kurz vor dem Spielende hat der SV Holtebüttel am 29. Mai gegen den TSV Thedinghausen II einen Spielerwechsel vorgenommen. Das Problem dabei: Es war der fünfte Wechsel. Nun wird die Partie wohl umgewertet.
03.06.2022, 17:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Florian Cordes und Andreas Ballscheidt

Dieser Fall ist durchaus kurios: Der SV Holtebüttel hat seine Partie in der 1. Fußball-Kreisklasse am 29. Mai zwar gegen den TSV Thedinghausen II mit 4:3 gewonnen. Doch nun muss sich die Mannschaft darauf einstellen, dass ihr die drei Punkte wieder abgenommen werden. Denn nur wenige Tage nach dem Erfolg erhielten die Verantwortlichen des SVH ein Schreiben vom Fußballkreisverband. Aus diesem ging hervor, dass jenes Spiel umgewertet werden soll – und zwar mit 5:0 für die Reserve des TSV Thedinghausen. Dies bestätige Uwe Stolte, Vorsitzender des Spielausschusses im Fußball-Kreisverband Verden, auf Nachfrage unserer Zeitung. Der Grund für die Wertung am grünen Tisch: Der SV Holtebüttel soll einen Wechselfehler begangen haben, der zunächst niemandem aufgefallen war.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren