Abendsportfeste in der Region

Läufer lassen Bestzeiten purzeln

Bei Abendsportfesten in Oldenburg, Wunstorf und Osterode schafften acht LGKV-Läufer sieben neue Jahresbestzeiten.
26.07.2021, 19:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Helmut Behrmann
Läufer lassen Bestzeiten purzeln

Die Achimer Brüder Felix und Henry Schubert waren über 1500 m bzw. 800 m aktiv.

Markus Schubert

Bei Abendsportfesten in Oldenburg, Wunstorf und Osterode schafften acht LGKV-Läufer sieben neue Jahresbestzeiten. In Oldenburg zeigte der Verdener Sprinter Mika Brennecke als Zweiter über 100 m mit 11,40 Sekunden wieder ein schnelles Rennen und verfehlte seine persönliche Bestzeit nur knapp. Über 1000 m war Thiemo Klein (Oyten) als schnellster M30-Senior mit 2:43,62 Minuten nur sechs Se-kunden langsamer als 2005 mit 2:37,03 Minuten als 18-jähriger Ju-gendlicher und lag damit eine Sekunde vor dem Verdener Jakob Gari, der sich als zweiter der U20 Wertung um sieben Sekunden auf 2:44,58 Minuten verbesserte. Und als Frauensiegerin gelang auch Sophie Kohlhase (Verden) mit 3:04,94 Minuten eine schnelle Best-zeit.

In Wunstorf waren die Achimer Brüder Felix und Henry Schubert über 1500 m bzw. 800 m aktiv. Im 1500 m Rennen der U18 Jugend kam Felix in seinem ersten 1500 m Lauf auf ausbaufähige 4:37,56 Minuten, und Henry war im 800 m Lauf der U14 Jugend mit 2:37,41 Minuten dritter der M13 Läufer und verbesserte sich nach seinem ersten Lauf vor einem Jahr um 21 Sekunden.

In Osterode gingen der seit einigen Jahren in Hildesheim lebende M35 Senior Stefan Steinert und der in Göttingen wohnende M70 Se-nior Rüdiger Ullrich auf die 3000 m Strecke. Im gemeinsamen Rennen der 16 Männer und Senioren freute sich Steinert als fünfter mit 9:54,74 Minuten wieder unter zehn Minuten geblieben zu sein, und Ullrich war als elfter nach 12:53,01 Minuten im Ziel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+