Basketball Niedersächsischer Verband setzt Pause bis Jahresende an

In Niedersachsen werden die Basketballer in diesem Jahr keine Pflichtspiele mehr ausgetragen. Der NBV hat sich zu dem Schritt entschlossen, den Spielbetrieb bis Ende Dezember auszusetzen.
29.11.2021, 12:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Nach ihrem ersten Saisonsieg gegen die Basketballer von Bremen 1860 wäre die BG Bierden-Bassen-Achim nur allzu gerne sofort wieder aufs Parkett zurückgekehrt, um das positive Erlebnis mitzunehmen und direkt nachzulegen. Doch daraus wurde nichts. Das angesetzte Heimspiel gegen den Tabellendritten VfL Rastede wurde kurzerhand abgesetzt. „Leider gab es bei unseren Gegnern einen bestätigten Corona-Fall. In diesen Zeiten ist dann natürlich Vorsicht geboten. Wer weiß, ob und wie es weitergeht“, erläuterte BG-Akteur Elmar Wohl am Sonnabend die Gründe der Absage.

Zwei Tage nach dem Spielausfall wurde auch konkretisiert, was Elmar Wohl bereits erwartet hatte: Der Spielausschuss des Niedersächsischen Basketballverbandes teilte mit, dass der Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum Jahresende ruht. „Mit dieser Entscheidung reagiert der Vorstand auf die weiterhin steigenden Inzidenzwerte sowie die hohen Hospitalisierungswerte. Der Vorstand wird in den kommenden Wochen die Situation beobachten und gegebenenfalls weitergehende Entscheidungen treffen und bekannt geben“, heißt es auf der Homepage des Verbandes. Die BG BiBA hat somit Klarheit, dass die drei bis zum Jahresende eigentlich noch auszutragenden Punktspiele abgesetzt werden und es frühestens im neuen Jahr weitergeht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+