Basketball Saison wird abgebrochen

Viele Sportverbände haben sich in Niedersachsen bereits dazu entschieden, ihre Saison coronabedingt abzubrechen. Jetzt haben auch die Basketballer Gewissheit.
19.02.2021, 16:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Saison wird abgebrochen
Von Florian Cordes

Der nächste Verband hat seine Saison abgebrochen. Am Donnerstagabend hat sich der Niedersächsische Basketballverband (NBV) zu diesem Schritt entschlossen. „Die Saison wird annulliert. Es wird keine Ab- und Aufsteiger geben. Zudem erhalten die Mannschaften ihr Meldegeld zurück“, erklärte NBV-Vizepräsident Wolfgang Thom auf Nachfrage unserer Zeitung.

Thom sagte zudem, dass man es sich gerne anders gewünscht hätte, man müsse die aktuelle Lage aber richtig einschätzen. „Realistisch gesehen ist es leider nicht möglich, einen vernünftigen Spielbetrieb hinzubekommen. Vor einem Start hätten die Mannschaften ja auch vernünftig trainieren müssen“, erläuterte Thom, der im NBV-Präsidium für die Bereiche Spielbetrieb, Schiedsrichter sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation zuständig ist. Ursprünglich hatte der NBV sich dazu entschieden, die Saison bis einschließlich Februar zu unterbrechen.

Von dem Entschluss betroffen sind auch die Oberliga-Basketballer der BG Bierden-Bassen-Achim. Der Aufsteiger hat in dieser – nun abgebrochenen – Saison zwei Spiele absolviert. Beim SC Rasta Vechta II unterlag die BG BiBA, das Auswärtsspiel gegen den TSV Neustadt II hatte der Oberliga-Neuling hingegen gewonnen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+