Fußball-Bezirksliga Frauen

Coels-Team bleibt weiterhin punktlos

Der TSV Fischerhude-Quelkhorn hat dem TSV Etelsen die Grenzen aufgezeigt. Durch die Niederlage überwintern die Etelser auf dem letzten Tabellenplatz.
18.11.2019, 15:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt
Coels-Team bleibt weiterhin punktlos

Leonie Büssenschütt (rechts) brachte den TSV Etelsen in Führung. Am Ende stand aber eine deutliche Niederlage gegen den TSV Fischerhude-Quelkhorn um Esther Freese.

Björn Hake

In der Fußball-Bezirksliga der Frauen überwintert Aufsteiger TSV Etelsen auf dem letzten Tabellenrang. Das Team von Alexander Coels verlor das Derby beim TSV Fischerhude-Quelkhorn und wartet weiter auf den ersten Punkt, während die Elf von der Wümme den von Trainer Jörg Beese angestrebten Platz fünf erreichte.

Der als Favorit in die Partie gegangene TSV Fischerhude-Quelkhorn hatte in der Anfangsphase große Probleme mit den Gästen. „Meine Elf war überhaupt nicht auf dem Platz. Von einem couragierten Spiel war von unserer Seite nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil, Etelsen stellte die bessere Elf und ging verdient in Führung“, war Jörg Beese zunächst überhaupt nicht zufrieden. Das Coels-Team kämpfte und spielte engagiert nach vorn. Leonie Büssenschütt belohnte die Gäste und markierte das viel umjubelte Führungstor aus der Distanz (17.).

Der Treffer rüttelte die Mannschaft von Beese wach, die nun begann, ihr technisch gutes Spiel aufzuziehen. Die Angriffe liefen jetzt zielstrebiger und waren nur drei Minuten nach dem Rückstand von Erfolg gekrönt, als Nele Brüning den Ball über die Torlinie schob. Der Treffer war allerdings ein Geschenk der Gäste, zumal Torfrau Anna Baalk den Schuss von Anna-Lena Thran hielt, den Ball aber irgendwie durch die Beine trudeln ließ, sodass Brüning ihn nur noch über die Linie drücken musste. Die jetzt guten Gastgeberinnen gingen durch einen direkten Freistoß von Chiara Kommnick mit 2:1 in Führung (30.) und besaßen vor der Pause mehrere Chancen, um alles klar zu machen. Baalk im Tor der Gäste machte in dieser Phase mehrfach ihren Lapsus wieder gut. Nach dem Seitenwechsel stellte Thran mit ihrem Tor zum 3:1 die Weichen endgültig auf Fischerhuder Sieg (47.), denn nach diesem Tor kam von Etelsen nichts mehr. Kommnick (53.) und Thran (70.) schnürten jeweils mit ihrem zweiten Treffer noch einen Doppelpack und sorgten für den noch deutlichen 5:1-Erfolg ihrer Elf.

Die Partie des TSV Bassen bei der SpVgg Bison fiel wegen der schlechten Platzverhältnisse in Neuenkirchen aus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+