Fußball

Spielbetrieb auf Kreisebene unterbrochen

Seit Tagen steigen im Landkreis Verden die Corona-Infektionszahlen und somit auch die Sorgen bei den Fußballern. Daher hat der Kreisfußballverband Verden nun eine Pause des Spielbetriebs veranlasst.
23.10.2020, 12:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Spielbetrieb auf Kreisebene unterbrochen
Von Florian Cordes

Der Kreisfußballverband Verden hat die Reißleine gezogen. Der Spielbetrieb auf Kreisebene wird bis einschließlich 1. November ausgesetzt. Darauf hat sich der Vorstand um seinen Vorsitzenden Kurt Thies am Donnerstagabend auf einer Videokonferenz geeinigt. Betroffen davon sind die Herren, Frauen, Senioren Ü32 bis Ü65, Junioren und Juniorinnen. Hintergrund dieser Entscheidung ist die aktuelle Corona-Situation im Landkreis Verden. Seit Tagen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz. Am Freitagmorgen betrug der Wert laut Landkreis 97.

Es seien aber nicht allein die Zahlen, die entscheidend gewesen seien, sagte Kurt Thies im Gespräch mit unserer Zeitung: „Das Telefon stand nicht mehr still. Eltern sind wegen ihrer Kinder besorgt. Trainer sagen ebenfalls, dass das Ganze nicht mehr zu verantworten sei und wir haben Schiedsrichter, die zum Teil zur Risikogruppe gehören. Fußball hat viel mit Disziplin zu tun – und die müssen wir jetzt zeigen. Jetzt nehmen wir erst mal den Druck und entlasten die Vereine.“

Auf Bezirksebene soll der Ball hingegen weiterrollen. Das bestätigte Jürgen Stebani, Spielausschuss-Vorsitzender des Fußballbezirks Lüneburg, am Freitagvormittag gegenüber unserer Zeitung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+