Fußball

Oberliga wird zweigeteilt

Die Oberliga Niedersachsen wird in der kommenden Saison zweigeteilt. Dagegen fällt der Bezirkspokal aller Voraussicht nach ins Wasser.
29.06.2020, 16:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Oberliga wird zweigeteilt
Von Maurice Reding
Oberliga wird zweigeteilt

Philipp-Bruno Rockahr (blaues Trikot) und der TB Uphusen würden bei einer möglichen Aufteilung weiterhin auf den FC Hagen/Uthlede treffen.

Björn Hake

Die Fußball-Oberliga wird in der kommenden Saison zweigeteilt. Das bestätigte Jürgen Stebani, Vorsitzender des Spielausschusses, auf Nachfrage unserer Zeitung. Nach aktuellem Stand würde die Oberliga mit 20 Teams, darunter dem TB Uphusen, an den Start gehen. Damit würden 38 Punktspiele auf die Teams warten.

Um dies zu vermeiden, orientiert sich die Oberliga an der Regionalliga, die ebenfalls zweigeteilt wird. Der Modus: Zwei Zehner-Staffeln mit Hin- und Rückrunde oder auch nur eine einfache Runde. Die besten Fünf würden in eine Aufstiegsrunde, die letzten Fünf in eine Abstiegsrunde gehen. Bei einer möglichen Aufteilung könnte eine Staffel aus den Bezirken Weser-Ems und Lüneburg bestehen. Der TB Uphusen würde demnach auf den VfL Oldenburg, SC Spelle-Venhaus, Heeslinger SC, MTV Eintracht Celle, Kickers Emden, TuS Bersenbrück, FC Hagen/Uthlede sowie die beiden Aufsteiger Rotenburger SV und TuS BW Lohne treffen. Die andere Staffel würde aus den Bezirken Hannover und Braunschweig bestehen.

Stebani bestätigte außerdem, dass der Bezirkspokal in der kommenden Saison aller Voraussicht nach nicht stattfinden wird. „Davon gehen wir aus. Wann sollen wir denn noch spielen? Uns fehlen ja drei, vier Spiele aus dem August“, verdeutlicht er die Problematik.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+