Handball HVN setzt den Spielbetrieb wie geplant fort

Der Handball-Verband Niedersachsen hält an seiner geplanten Fortsetzung des Spielbetriebs fest. Demnach finden ab diesem Wochenende wieder Handballspiele auf Verbandsebene statt.
07.01.2022, 14:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WK

Während in Schleswig-Holstein und Thüringen bis Ende Januar kein Handball auf Verbandsebene gespielt wird, setzt der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) den Spielbetrieb wie geplant fort. Das kündigte der Verband am Freitag in einer Pressemitteilung an. Nach der Anfang Dezember erfolgten Saisonunterbrechung und dem Ende der Weihnachtsferien rollt der Spielbetrieb an diesem Wochenende wieder langsam an. Allerdings betrifft dies am zweiten Januar-Wochenende in erster Linie die Jugendmannschaften, denn die meisten Seniorenmannschaften greifen erst am 15./16. Januar wieder zum Spielgerät.

Obwohl die aktuellen Corona-Verordnungen in Niedersachsen und Bremen keine Testpflicht für unter 18-Jährige vorschreiben, empfehlen die HVN-Verantwortlichen aufgrund der Weihnachtsferien die Spielerinnen und Spieler in den Jugendmannschaften vor den Spielen zu testen. Kurzfristige Spielverlegungen sind für die Vereine nach wie vor zu den vor Weihnachten kommunizierten Bedingungen kostenlos möglich, heißt es vonseiten des Verbandes.

Die HVN-Verantwortlichen wollen die Entwicklung der Corona-Pandemie weiterhin wöchentlich beurteilen und mögliche Entscheidungen entsprechend an die Mitgliedsvereine kommunizieren. Die Vorgaben sowie die Verordnungen der Politik in Niedersachsen und Bremen seien dabei maßgebend und würden die Grundlage bilden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+