Jugendfußball Lage bleibt angespannt

In der Niedersachsenliga mussten die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock eine hohe Niederlage gegen Bückeburg hinnehmen. Und nun geht es für Verden gegen den Tabellenführer.
27.05.2019, 11:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Bückeburg. Nach einer klaren 3:7 (2:4)-Niederlage beim VfL Bückeburg bleibt die Situation bei den A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock in der Fußball-Niedersachsenliga angespannt. „Mit solch einer Defensivleistung wird es zumindest ganz schwer, den Klassenerhalt zu realisieren", kommentierte Trainer Antonino Sansone die bittere Pleite.

Schon in der Anfangsphase kassierte sein Team einen Doppelschlag zum 0:2 (13., 16.). Auf Vorarbeit von Malte Kalski gelang Ole Sievers der Anschlusstreffer (28.). Sieben Minuten später bereitete Kalski mit einem scharfen Freistoß gar das Ausgleichstor zum 2:2 vor. Mattes Thölke nickte am zweiten Pfosten ein. Doch wieder schlugen die Platzherren doppelt zu, da die Gäste einfach nicht konsequent verteidigten (39., 42.). Hoffnung keimte auf, als Ole Sievers nach einem Steilpass von Jannik Niepel zum 3:4 traf (52.). Doch es sollte nicht mehr zu einer Wende reichen. In der Schlussphase erzielte der VfL Bückeburg drei weitere Tore zum hohen Endstand (71., 85. FE, 89.).

Schon am Mittwoch hat der JFV Verden/Brunsbrock die Chance, es besser zu machen. Ab 20 Uhr stellt sich im Verdener Stadion der aktuelle Tabellenführer vom JFV Rehden vor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+