Reiten

Neuerungen bei der Verdener Cross-Trophy

Die Verdener Cross-Trophy richtet 2020 unter anderem zwei „All-in-one-Wettbewerbe“ aus. Der Startschuss der Turnierserie erfolgt beim RV Aller-Weser.
19.02.2020, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neuerungen bei der Verdener Cross-Trophy
Von Patrick Hilmes

Hannover. „Wir freuen uns, in dieser Saison erstmalig auch eine ,All-in-one-Prüfung’ anbieten zu können." Dieses Zitat stammt von Birgit Tewes, der Organisatorin der Verdener Cross-Trophy. Die Reit-Turnierserie wird mit den Wettkämpfen beim RV Aller-Weser (8. bis 15. Mai) beginnen. Dieses Turnier wird neben der Veranstaltung bei der RSG Meeresberg einer von zwei Standorten sein, an denen die neuen Prüfungen ausgeschrieben werden.

Die „All-in-one-Wettbewerbe" werden sowohl in der Midi- als auch in der Maxi-Tour ausgetragen. Im kombinierten Reit-Wettbewerb der Midi-Tour mit drei Teil-Wettbewerben (Dressur, Springen, Gelände) dürfen alle Altersklassen (ab zwölf Jahre) der LK 0,7,6, V6 (V6 nur in Verbindung mit D6 und S6) auf fünfjährigen und älteren Pferden starten, die Stamm-Mitglieder aus Vereinen des PSV Hannover und des PSV Bremen sind. Alle Einzelnoten werden addiert und ergeben die Gesamtnote. Bei Gleichstand entscheidet die bessere Stilnote aus Phase drei (Gelände). Bei der Maxi-Tour sind Teilnehmer der LK 5,6, V5, V6 (V6 nur in Verbindung mit D 5+6 und S 5+6) zugelassen, zudem sind die Einzelwettbewerbe in höheren Prüfungsklassen zu absolvieren.

Der Startschuss der Verdener Cross-Trophy erfolgt somit beim RV Aller-Weser. Bereits elf Tage später steht Turnier Nummer zwei beim RV Alte Aller auf dem Programm. Anschließend erfolgt eine kleine Pause, ehe die dritte Runde bei der RSG Meeresberg ansteht (13. bis 14. Juni). Am 27. Juni werden die Wettkämpfe in Tarmstedt stattfinden, ehe am 19. September sich die Reiter zum Finale in Langwedel einfinden werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+