Reiten

Schleifenreiches Wochenende für Reiter aus der Region

Beim Osterturnier in Westergellersen waren auch viele Reiter aus unserer Region am Start. Sie kamen in der Nähe von Luhmühlen zu vielen guten Resultaten.
08.04.2021, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schleifenreiches Wochenende für Reiter aus der Region
Von Florian Cordes
Schleifenreiches Wochenende für Reiter aus der Region

Marie Baumgart sammelte beim Osterturnier viele gute Platzierungen ein.

Björn Hake

Für viele Springreiter stand das vergangene Wochenende ganz im Zeichen des Osterturniers auf dem Turnier- und Eventgelände in Westergellersen. Trotz eines starken Starterfeldes und nicht gerade angenehmen Wetterbedingungen sicherten sich in der Nähe von Luhmühlen einige Reiter aus der Region vordere Plätze.

Bernd Rubarth vom Reitverein Sottrum führte mit seiner Hannoveraner Stute Galathea (v. Grey Top x Valentino) gleich zwei Prüfungen an: Das L-Springen mit steigenden Anforderungen gewann er ebenso wie das Zwei-Phasen-Springen der Klasse M*. In den Prüfungen der Klasse A** und L sicherte sich Anik Zeller – ebenfalls im Satteln der Grey Top Stute und vom RV Sottrum – jeweils den dritten Platz.

In der Springprüfung Klasse S* verteidigte Boris Kapp (RV Sottrum) auf Sullivan gegen andere starke Reiter den fünften Platz, Harm Lahde vom Gestüt Eichenhain erreichte auf Gabriella den achten Platz.

Vivien Hasenklever (Verdener Schleppjagd RV) gelang auf Just Forever ein Doppelsie:. Sie gewann jeweils die erste Abteilung der Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse A* und der Springprüfung Klasse A**. Aufgrund der hohen Anzahl an Startern in den einzelnen Prüfungen wurde in den meisten Klassen in mehreren Abteilungen platziert.

Die Reiter des RV Aller Weser holten am gesamten Osterwochenende wohl die meisten Platzierungen ein, darunter zum Beispiel Marie Baumgart mit Cinimini, die die zweite Abteilung des Zwei-Phasen M**-Springens anführte. Hedda Roggenbuck setzte sich sowohl in einer Abteilung des L-Springens als auch eines M*-Springens mit Asti an die Spitze. Insgesamt holten die Reiter aus der Region 71 Platzierungen, davon 18-mal den ersten Platz.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+