Reiten RV Aller-Weser dominiert beim Springturnier in Westergellersen

Die Reiter des RV Aller-Weser haben beim Springturnier in Westergellersen einmal mehr ihr Können unter Beweis gestellt. Sie fuhren mehrere Siege und vordere Platzierungen ein.
31.05.2021, 13:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sina Stahlsmeier

Beim mehrtägigen Springturnier in der Westergellerser Heide am vergangenen Wochenende haben wieder einmal Reiter des RV Aller-Weser die Ranglisten dominiert. Der Schwede Alexander Nilsson, der für den RV Aller-Weser an den Start geht, stellte seine Topform am Mittwoch und Donnerstag einmal mehr unter Beweis. Beim S*-Springen am Mittwochnachmittag verbuchte er mit der Holsteiner-Stute Miss Casall MNM von Casall ASK und Venus II einen vierten Platz mit 65,81 Sekunden. Im Zwei-Phasen-M*-Springen am darauffolgenden Tag verbesserte Nilsson sich mit Batabat MNM sogar noch einmal und erreichte Platz drei mit 32,46 Sekunden. Im Punktespringen der Klasse M* führte er die dritte Abteilung mit Nabran MNM an und nahm die volle Punktzahl in einer Zeit von 53,04 Sekunden mit über die Ziellinie.

Hedda Roggenbuck erreichte in Westergellersen nicht nur Erfolge mit den Top-Pferden Asti und Catwick, darunter zwei erste Plätze im M*-Springen, sondern auch mit ihrem fünfjährigen Sportnachwuchs: Mit Charrera, einer Hannoveraner-Stute von Chaman und Escudo I gab es für Roggenbuck in der Springpferdeprüfung Klasse A** eine Wertnote von 7,6 und einen sechsten Platz.

Die Prüfungen im Einsteiger-Bereich dominierte Linnea Heemsoth vom RV Aller-Weser. Mit ihren Ponys Midnight, Missouri VDK und Eastwood’s Nico erreichte sie insgesamt zehn Platzierungen, davon zwei erste und drei zweite Plätze in Springen der Klasse E und A. Die E-Springprüfung gewann sie mit 44,49 Sekunden, die Prüfung der Klasse A* mit steigenden Anforderungen bescherte ihr die Zeit von 48,13 Sekunden den vorderen Platz in der vierten Abteilung.

Vom RV Sottrum und Umgebung landeten einige bekannte Gesichter auf den vorderen Plätzen. Bernd Rubarth gewann die zweite Abteilung der Springpferdeprüfung A** mit Calippo. Der fünfjährige Hannoveraner-Wallach erhielt für seine Runde eine Wertnote von 8,4. Nils-Cedrik Stephan, ebenfalls vom RV Sottrum und Umgebung, platzierte sich in eine Springpferdeprüfung Klasse L und einer Springprüfung mit steigenden Anforderungen Klasse M* an vorderer Stelle. In der Springpferde-L-Prüfung hieß sein Sportpartner Springfield, ein sechsjähriger Hannoveraner-Wallach von Stolzenberg mal Canstakkato. Bei der M*-Springprüfung mit steigenden Anforderungen gewann er die erste Abteilung mit seiner eigenen Stute Stella, ebenfalls hannoversch gezogen. 

Während Marie, Amelie und Isalie Baumgart in Westergellersen Punkte sammelten und sich Podiumsplätze erritten, starteten Britta und Hendrik Baumgart neben anderen Teilnehmern aus der Region in Dressurprüfungen auf dem Turnierplatz des RV Alvern. Isalie Baumgart landete mit Leopold in der ersten Abteilung der A*-Springprüfung mit steigenden Anforderungen vorn und belegte in einem A**-Springen einen sechsten Platz mit Nugget und einen siebten mit Leopold. Marie Baumgart startete vorwiegend in den Springpferdeprüfungen und fuhr mit fünf guten Platzierungen, davon ein 15. Platz im S*-Springen mit Stechen nach Hause.

In Alvern überholte Hendrik Baumgart Britta Baumgart in der M*-Dressur knapp und bekam mit Dramliner 67,576 Prozent sowie die silberne Schleife. Britta Baumgart bekam für ihren Ritt auf D’Avenir 66,768 Prozent. In der Dressurprüfung Klasse S* ritt Hendrik Baumgart mit Qudamm zu 69,325 Prozent und damit auch zum Sieg. Britta Baumgart sattelte erneut D’Avenir und landete am Ende mit 66,270 Prozent auf dem fünften Platz. Auch die M**-Prüfung lief gut für Hendrik Baumgart. Mt etwas weniger als in der S*-Dressur, nämlich 68,627 Prozent reichte es für eine silberne Schleife mit Qudamm.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+