Tischtennis

Vorrunde soll ohne Doppel stattfinden

Der Tischtennis-Verband Niedersachsen sieht aufgrund der Corona-Pandemie zunächst keine Möglichkeit, dass Doppel in der kommenden Saison gespielt werden können. Die Einzel seien dagegen nicht gefährdet.
02.09.2020, 12:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Dennis Glock

Das Präsidium des Tischtennis-Verbands Niedersachsen (TTVN) hat jetzt die Weichen für die anstehende Saison gestellt. Dabei wurde beschlossen, dass coronabedingt auf die Austragung der Doppel in allen Spielklassen des TTVN verzichtet wird. Die Austragungen aller laut Spielsystem vorgesehenen Einzel sind jedoch nicht gefährdet. Eine mögliche Wiederaufnahme der Doppel in der Rückrunde behält sich das Präsidium noch vor.

„Uns allen ist klar, dass keine normale Saison bevorsteht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir aufgrund von behördlichen Vorgaben oder Veränderungen im Infektionsgeschehen kurzfristig reagieren müssen. Dies könnte dazu führen, dass eine Unterbrechung oder notfalls auch ein Abbruch der Saison erforderlich wird“, betont Geschäftsführer Heinz-W. Löwer und fügt ergänzend hinzu: „Unser Ziel war und ist es, der großen Mehrheit der Aktiven, die gerne am Spielbetrieb teilnehmen möchte, dies zu ermöglichen. Dabei trägt jeder Einzelne eine hohe Verantwortung.“

In der Vergangenheit wurde für Nichtantreten, Spielverlegungen und Zurückziehen eine festgelegte Ordnungsgebühr verlangt. Auf diese wird laut Entscheidungsgremium in der kommenden Saison allerdings verzichtet. So sollen die niedersächsischen Tischtennisvereine und -abteilungen zunehmend entlastet werden. Die Spielleiter sind zudem angehalten, Anträge auf Spielverlegungen großzügig zu behandeln. Zurückgezogene Mannschaften verlieren also nach der laufenden Spielzeit nicht das Recht auf Spielklassenzugehörigkeit „zu jeder Spielklasse“, sondern werden lediglich wie Absteiger behandelt.

„Wir sehen es als unsere Pflicht und Aufgabe an, denjenigen, die in der anstehenden Saison gerne Punktspiele absolvieren möchten, einen Rahmen dafür zu bieten. Dazu haben wir versucht einen guten Kompromiss zu finden, ohne gesundheitliche Risiken einzugehen. Daher haben wir die Möglichkeiten, die uns die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen bietet, nicht voll ausgeschöpft“, sagt Löwer abschließend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+