Saison-Aus wegen Corona

Die Saison ist zu Ende

Die Tischtennis-Verbände haben über das vorzeitige Aus sowie über Auf- und Abstiege der aktuellen Serie entschieden.
01.04.2020, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Saison ist zu Ende
Von Florian Cordes
Die Saison ist zu Ende

In dieser Saison wird in ganz Deutschland kein Punkt- und Pokalspiel mehr im Tischtennis ausgetragen.

Björn Hake

Die Tischtennisspieler im Landkreis Verden wissen nun, wie ihre Saison nach der Aussetzung aufgrund der Corona-Pandemie fortgesetzt wird – nämlich gar nicht. Über das endgültige Saison-Aus informierte der Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) am Mittwochnachmittag in einer Pressemitteilung.

„Wir befinden uns derzeit alle gemeinsam in einer schwierigen Situation und keiner vermag vorher zu sagen, wie die Entwicklung in den nächsten Monaten verlaufen wird. In einer Telefonkonferenz am Dienstagabend haben sich der Deutsche Tischtennis-Bund und seine Landesverbände auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt, um rechtzeitig Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen“, heißt es in dem Schreiben des TTVN. Demnach ist die Spielzeit 2019/2020 für den Mannschaftsspielbetrieb im gesamten Bundesgebiet von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga mit sofortiger Wirkung beendet. Auch Pokal- sowie Relegationsspiele werden nicht mehr ausgetragen.

Es wurde zudem beschlossen, wie die Saison gewertet wird: Die aktuellen Tabellen werden zur Abschlusstabelle erklärt. Anhand dieser Tabelle werden Auf- und Abstieg geregelt. „Da es keine Relegationen geben kann, werden alle potentiellen Relegationsteilnehmer zu Siegern der Relegation erklärt“, teilte der TTVN mit. Nun bekommen alle Tabellenzweiten einen Platz in der höheren Liga angeboten. Alle Achten können in ihrer bisherigen Staffel bleiben. Von ersterer Regel sind die Damen des TSV Holtum (Geest) betroffen. Als Zweite der Bezirksoberliga West, könnten sie das Ticket für die Landesliga annehmen.

Christiane Kuhnt, Mannschaftsführerin des TSV Holtum (Geest), erklärte auf Nachfrage, dass sie mit ihren Teamkolleginnen noch nicht über das Thema gesprochen hat. „Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wir das Angebot annehmen“, sagte Christiane Kuhnt. Ein Grund für eine Annahme: Erst nach der Saison 2018/2019 wurde die erste Mannschaft aufgrund von Personalproblemen aus der Landesliga zurückgezogen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+