Fußball 1. Kreisklasse Torfestival im Derby

Der TSV Blender bezwingt den TSV Thedinghausen II mit 7:4 und der Verdener Türksport beendet seine schwarze Serie von fünf torlosen Spielen. Zudem schlägt Achim II den TSV Lohberg.
01.11.2019, 14:45
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Der TSV Achim II hat sich durch seinen Sieg im Nachholspiel gegen Lohberg auf Position drei der Tabelle in der 1. Fußball-Kreisklasse vorgeschoben. Auch für die Mannschaft des TSV Blender ging es nach dem Erfolg im Derby gegen die Zweite des TSV Thedinghausen nach oben. Seine schwarze Serie von fünf torlosen Partien in Folge beendete derweil der Verdener Türksport, der in Dauelsen einen Sieg feierte.

TSV Achim II - TSV Lohberg 3:2 (3:0): „Gedanken über einen Aufstieg haben wir uns noch nicht gemacht“, betonte Emir Abidobic. Achims Coach denkt noch nicht daran, was passieren kann, wenn sein Team den eingeschlagenen Erfolgskurs beibehält. „Wir konzentrieren uns auf die nächste Aufgabe. Wenn wir gewinnen, ist es prima. Es wird sicherlich auch den ein oder anderen Rückschlag geben und dann müssen wir sehen, wie wir den verkraften.“ Gegen Lohberg agierten die Achimer vor der Pause stark, spielten die Elf von Henrik Dreyer phasenweise an die Wand und führten beim Pausenpfiff 3:0 nach den Treffern von Johann Burgart (21.), Max-Joshua Glade (33.) und Ahmet Miry (40.), der sehenswert per Volley nach Flanke von Nico Himmalai traf. Nach der Halbzeit geriet der Motor der Gastgeber aber ins Stocken. „Wir waren uns einfach zu sicher“, erkannte Abidobic das Manko bei seiner Elf, die letztlich noch um den Dreier zittern musste. Florian Langmann leitete mit seinem Doppelpack (71./72.) eine spannende Schlussphase ein.

TSV Blender - TSV Thedinghausen II 7:4 (2:1): Das Derby in Blender stand im Zeichen von Yannik Braatz. Der Torjäger im Team der Platzherren stellte eindrucksvoll seine Qualitäten unter Beweis und schoss vier Treffer. Bis zur Pause war es jedoch ein offenes Spiel. Die Treffer hatten Nikolai Diwisch (8.) und Finn-Marten Schröder (42.) für Blender sowie Marius-Florian Avram (30.) für Thedinghausen erzielt. Nach dem Seitenwechsel hatte dann Braatz seinen Auftritt, als er zum 3:1 (48.) und 4:1 (58.) traf. Mit einem Eigentor verkürzte Diwisch zwar nach einer Stunde auf 2:4, die Mannschaft von Lars Hustedt war aber nicht mehr zu halten und hatte in Braatz den Goalgetter des Tages in seinen Reihen – 5:2 (68.) und 7:2 (74.). Zwischenzeitlich hatte Rune Bielefeld auf 6:2 erhöht (71.). In der Schlussphase ließen die Gastgeber dann die Zügel schleifen. Per verwandelten Foulelfmeter gelang Toni Krüger das 3:7 (81.) und Johannes Lukas Bolze verkürzte in der Nachspielzeit auf 4:7.

TSV Dauelsen - Verdener Türksport 1:3 (0:3): Fünf Spiele in Serie blieb der Türksport ohne Treffer. Das letzte Tor hatte Mustafa Karakus zum 1:1 am 22. September in der Partie beim TSV Achim II in der 72. Minute erzielt. Nun gelangen dem Team von Herbert Kamp gleich drei Tore binnen einer Halbzeit. Die torlose Zeit beendete Yasar Cemre Keser nach Konter (10.). Weil der Türksport zwei weitere Vorstöße durch Attila Ünlü (15.) und Nikita Littich (40.) mit Treffern abschloss, führte er beim Seitenwechsel mit 3:0. In Durchgang zwei rührte der Türksport dann Beton an, mauerte sich am eigenen Strafraum ein und hatte mit seiner äußerst defensiven Spielweise Erfolg. Den Gastgebern gelang lediglich das Tor zum 1:3, das durch Tamin Mohamadi erzielt wurde (75.). „Wir hatten Chancen für zwei Spiele in Halbzeit zwei und hätten den 0:3-Rückstand durchaus noch aufholen können“, ärgerte sich TSV-Trainer Jörn Liegmann über die vermeidbare Niederlage.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+