Fußball-Landesliga

Posilek stürmt fortan für Verden

Der Fußball-Landesligist FC Verden 04 hat einen Zugang für die nächste Saison zu vermelden: Vom VfL Visselhövede kommt Robert Posilek.
19.05.2020, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Posilek stürmt fortan für Verden
Von Patrick Hilmes

Trainiert werden darf wieder, gespielt werden aber wohl noch länger nicht. Doch wenn irgendwann wieder der Spielbetrieb im Amateurfußball starten darf, dann wird jemand neues im Dress des Landesligisten FC Verden 04 auflaufen. Die Domstädter verkundeten nun mit Robert Posilek einen Zugang für die nächste Saison. Das bestätigte der Sportliche Leiter der Verdener, Nicolas Brunken.

Robert Posilek ist der Sohnemann von Adam Posilek, der unter anderem die Trikots des VfL Osnabrück, SV Atlas Delmenhorst, Kickers Emden sowie Rotenburger SV trug. Auch sein nun 20-Jähriger direkter Nachkomme trug bereits das rote Jersey des Rotenburger Landesligisten, wechselte aber in der Saison 2018/2019 zum Rotenburger Kreisligisten VfL Visselhövede. In seinen bisher 27 absolvierten Partien für den Kreisliga-Spitzenreiter erzielte Posilek 15 Tore selbst und bereitete 16 Treffer vor.

In Zukunft soll der 20-jährige Offensivakteur dasselbe für den Verdener Landesligisten tun. „Er war vor Corona-Zeiten zweimal bei uns zum Probetraining und konnte überzeugen. Er ist jung, schnell und entwicklungsfähig“, beschrieb Brunken den Zugang. Ob Posilek, Typ Stürmer, bereits direkt ein Kandidat für die Stammformation sei, wollte Brunken weder verneinen noch bejahen. „Er hat auf jeden Fall das Zeug dazu.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+