Achim als Zielpunkt Gasunie plant den Bau einer neuen Leitung

Die Gasunie Deutschland plant den Neubau einer Gasleitung zwischen Elbe Süd und Achim. Schon im Jahr 2026 soll diese in Betrieb genommen werden. Aktuell gibt es aber noch drei mögliche Trassenführungen.
29.07.2022, 17:04
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gasunie plant den Bau einer neuen Leitung
Von Elina Hoepken

Weniger Abhängigkeit von russischem Gas: Das ist das Ziel, das die Bundesregierung seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine vorantreiben will. LNG (Liquified Natural Gas) gilt als ein wichtiger Baustein, um dieses Ziel zu erreichen. Und bei diesem Projekt könnte auch der Landkreis Verden und insbesondere die Stadt Achim in Zukunft eine nicht ganz unerhebliche Rolle spielen. Der Fernleitungsnetzbetreiber Gasunie Deutschland (GUD), der in Achim zwei Verdichterstationen betreibt, plant nämlich den Neubau einer Gasleitung zwischen den bereits bestehenden Netzpunkten „Elbe Süd“ und „Achim“. Diese befinden sich in einer Entfernung von etwa 73 Kilometern Luftlinie zueinander.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren