Streit in Großfamilie Achim: Großeinsatz der Polizei nach Auseinandersetzung am Montagabend

In Achim ist es am Montag zu einem großen Einsatz der Polizei gekommen. Rund 20 Streifenwagen aus verschiedenen Direktionen waren vor Ort. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung mehrerer Personen.
09.08.2022, 19:37
Zur Merkliste
Von Christian Walter

In Achim-Nord ist es am Montagabend zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Rund 20 Streifenwagen aus verschiedenen Direktionen waren zusammen gezogen worden, hinzu kamen das SEK und Zivilfahrzeuge. Vorausgegangen war eine angebliche Auseinandersetzung mehrerer Personen an der Friedrichstraße.

Das Großaufgebot könnte in Zusammenhang mit dem Vorfall vom Montagnachmittag in Bremen-Woltmershausen stehen, wo ein 23-Jähriger von einem 43 Jahre alten Mann aus derselben Großfamilie angeschossen worden war. Der Täter hatte sich später der Polizei gestellt. Teile dieser Großfamilie wohnen auch in Achim, manchen Familienmitgliedern werden Verbindungen zur Clankriminalität nachgesagt. Ein Zusammenhang zwischen den Einsätzen in Bremen und Achim ist Teil der Ermittlungen, bestätigte die Polizei am Dienstag gegenüber dem WESER-KURIER.

Der Großteil der Einsatzkräfte hielt sich am Montagabend in Bereitschaft, das SEK musste nicht eingreifen. In der Umgebung wurden auch Fahrzeuge kontrolliert. Bis Mitternacht war der Großteil der Einsatzkräfte wieder abgerückt.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren