Bahnverkehr Achimer kritisieren Deutsche Bahn wegen geplanter Baumfällungen

Naturschützer schlagen angesichts der Pläne der Bahn, im Achimer Stadtgebiet 300 Bäume zu fällen, die Hände über dem Kopf zusammen. Im Rathaus finden Kommunalpolitiker deutliche Worte.
21.09.2022, 18:06
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt

Etwa 300 Bäume entlang der Gleise in Achim sollen fallen. So plant es die Deutsche Bahn. Vorbehaltlich der Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises sollen die Arbeiten zwischen Ortsgrenze Baden und dem Schulzentrum am 4. Oktober beginnen. Diese Pläne stoßen bei Achimer Naturschützern, bei Lokalpolitikern und auch bei Vertretern der Stadtverwaltung auf Kritik – auch wenn diese vermutlich nichts am Ergebnis ändern dürfte. Was die Bahn tue, sei rechtens, sagt Bauamtsleiter Steffen Zorn. "Passen tut mir das auch alles nicht, aber so sind die Gesetze."

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren