Deutsche Bahn Bahn beginnt am Montag mit Rodungsarbeiten im Bereich Achim

Das große Sägen im entlang der Gleise hat in der Stadt Achim bereits eine gewisse Tradition. Nach den schlechten Erfahrungen aus dem Frühjahr befürchten Kritiker erneut einen Kahlschlag.
07.10.2022, 14:54
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt

Mit leichter Verspätung beginnt die Deutsche Bahn (DB) mit der angekündigten Fällung von rund 300 Bäumen links und rechts des Gleisbetts im Achimer Stadtgebiet. Am Montag, 10. Oktober, – und damit knapp eine Woche nach dem ursprünglich geplanten Termin – beginnen Arbeiter mit dem Rückschnitt im beidseitigen Bahnböschungsbereich entlang der Strecke von der Autoüberführung der Landesstraße 156 bis Höhe des Begonienweg im Kleingartenverein Achim. Zwischen der Autoüberführung Forsthausweg in Baden bis zum Bahnhof Baden werde die Vegetation ebenfalls im Zuge der Verkehrssicherung beschnitten und die Strecke gepflegt, kündigt das Unternehmen an. Auch im Bereich zwischen Begonienweg und Achimer Bahnhof sind weitere Rückschnitte und Fällungen in Planung. Ein genauer Termin dafür steht nach Angaben der Bahn bislang allerdings noch nicht fest. Dort sollen nach Unternehmensangaben "vereinzelt Schutzabstände wieder hergestellt" werden.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren