Am Donnerstag und Freitag Verdi ruft Amazon-Mitarbeiter in Achim und Winsen zum Streik auf

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Online-Händlers Amazon in Achim und Winsen zum Streik aufgerufen. Die Protestaktion findet in Achim am sogenannten "Black Friday" statt.
24.11.2022, 08:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mib/hsc/dpa

Beim Online-Händler Amazon kommt es in Achim und Winsen am Donnerstag und Freitag zum Streik. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten dazu aufgerufen. Grund für den Streik ist laut Verdi die anhaltende Weigerung von Amazon, die Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels Niedersachsen anzuerkennen. 

In Winsen beginnt die Aktion am Donnerstag mit der Frühschicht um 5.45 Uhr und endet mit der Nachtschicht am Freitag um 5:45 Uhr. Der Standort in Achim wird von Donnerstagnacht bis zum Ende der Spätschicht am Freitag – dem sogenannten "Black Friday" - bestreikt. Der Rabatt-Tag "Black Friday" gilt als einer der umsatzstärksten Tage des Jahres im Online-Handel.

Lesen Sie auch

Thorsten Schwindhammer, Sprecher von Amazon, sieht keine Auswirkungen auf die Kunden durch die Aktion. „Als Arbeitgeber bietet Amazon gute Bezahlung, Zusatzleistungen und Entwicklungsmöglichkeiten - und das alles in einem attraktiven und sicheren Arbeitsumfeld. Seit September 2022 erhalten alle Amazon Mitarbeitende in der Logistik in Deutschland eine Gehaltserhöhung. Der umgerechnete Einstiegslohn liegt bei 13 Euro brutto pro Stunde aufwärts, inklusive Bonuszahlungen. Nach zwei Jahren Betriebszugehörigkeit liegt der Lohn im Durchschnitt bei über 35.000 Euro brutto pro Jahr", so Schwindhammer.

Mehrfach hatte Verdi Aktionen an deutschen Standorten des US-Konzerns gestartet. Dabei geht es um die Arbeitsbedingungen und um die Frage, welcher Branchentarifvertrag gelten soll. Die Gewerkschaft verlangt eine Bezahlung nach den Tarifen des Einzel- und Versandhandels. Amazon sah sich dagegen in den vergangenen Jahren als Logistiker.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+