Fußball-Landesliga Fünf wilde Minuten: TB Uphusen hadert mit Schiedsrichterentscheidungen

Nach dem 6:5-Erfolg gegen den VfL Westercelle wollte der TB Uphusen zu Hause nachlegen. Doch gegen den TSV Elstorf gab es eine 0:3-Pleite. Für Gesprächsstoff sorgte die Unparteiische.
01.10.2022, 21:21
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fünf wilde Minuten: TB Uphusen hadert mit Schiedsrichterentscheidungen
Von Bruno Sellschopp

Zwei falsch gegebene Einwürfe, zwei Bälle im Feld, ein Platzverweis: Das Heimspiel der Landesliga-Fußballer des TB Uphusen gegen den TSV Elstorf sorgte für jede Menge Gesprächsstoff. Doch nur allzu selten hatte dieser sportliche Gründe. Nach dem spektakulären 6:5-Erfolg gegen den VfL Westercelle hatten sich die Arenkampkicker für das Duell einiges vorgenommen. Stattdessen setzte es eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Für die Elf von Trainer Christian Ahlers-Ceglarek war es bereits die vierte Niederlage auf dem eigenen Platz in Folge. Gegen Elstorf haderte sein Team zunächst mit der eigenen Chancenverwertung, dann mit dem Schiedsrichtergespann.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren