Fußball-Landesliga TB Uphusen angelt sich ein "fehlendes Puzzleteil"

Mehr als 80 Spiele hat Hugo Magouhi in der Regionalliga absolviert. Jetzt soll er die Offensive des TB Uphusen verstärken. Dort freuen sich die Offiziellen auf einen Stürmertypen, der bisher im Kader fehlte.
10.08.2022, 12:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
TB Uphusen angelt sich ein
Von Florian Cordes

Der Auftakt in die Landesliga verlief für den TB Uphusen vielversprechend. Mit 4:0 gegen den SV Lindwedel-Hope haben die Fußballer vom Arenkamp einen erfolgreichen Start hingelegt. Dennoch haben die Uphuser jetzt noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den Kader verstärkt. Künftig trägt der Offensivspieler Hugo Magouhi das blaue Trikot des TBU.

Wenn Florian Warmer über den neuen Spieler spricht, sprudelt die Freude über die Verpflichtung förmlich aus ihm heraus. "Wir sind sehr glücklich, dass der Wechsel geklappt hat. Hugo ist das Puzzleteil, das uns noch gefehlt hat", sagt der Sportliche Leiter des TBU. Er spricht damit vor allem die Rolle an, die Magouhi auf dem Feld übernehmen soll: Der 30-jährige Ivorer ist ein klassischer Mittelstürmer. "Solch ein Spielertyp hat uns bisher gefehlt. Daher musste ich Zecke (TBU-Cheftrainer Christian Ahlers-Ceglarek, Anm. d. Red.) auch nicht großartig von Hugo überzeugen. Wir verfügen in der Offensive über viele Tempospieler. Hugo ist aber ein Fußballer, der den Ball auch mal abschirmt und festmacht", ist Warmer davon überzeugt, dass der neue Angreifer das Spiel des Oberliga-Absteigers variabler macht.

Zuletzt spielte Hugo Magouhi jedoch unterklassig. Er lief für den TuS St. Hülfe-Heede in der Kreisliga Diepholz auf. Dort spielte er unter Co-Trainer Viktor Pekrul, der wiederum einst für den TBU in der Oberliga aktiv war. "Über Viktor kam dann auch der Kontakt zustande", erklärt Warmer. Mit St. Hülfe-Heede gelang dem Ivorer in der Vorsaison der Aufstieg in die Bezirksliga. An diesem Erfolg hatte Magouhi großen Anteil: In der Qualifikationsrunde traf er in 14 Spielen neunmal, in der anschließenden Aufstiegsrunde schoss er in zehn Spielen sieben Treffer für den Meister der Kreisliga Diepholz.

Vor seiner Zeit im Kreis Diepholz hat Magouhi jedoch wesentlich höher gespielt. Seine Vita zeigt, dass er viel Erfahrung mit nach Uphusen bringt. Nach Angaben der Plattform "transfermarkt.de" absolvierte er für den BSV Schwarz-Weiß Rehden und den VfB Oldenburg insgesamt 81 Spiele in der Regionalliga. Danach war er noch in Wilhelmshaven aktiv. Darüber hinaus stand er 2015 im Kader der SG Wattenscheid 09.

Mit dem Wechsel zum TB Uphusen ging nun alles sehr schnell. Vor wenigen Tagen sei ein Anruf von Viktor Pekrul gekommen, dass Hugo Magouhi aufgrund des fahrerischen Aufwandes nicht mehr in St. Hülfe spielen möchte und er zudem sportlich eine neue Herausforderung suche, sagt Warmer. Der Sportliche Leiter des TB Uphusen nahm das Angebot gerne an: Am Dienstag absolvierte der erfahrene Magouhi seine erste Trainingseinheit am Arenkamp und ist nun ab sofort spielberechtigt für den Klub aus dem Achimer Westen. Der erste Einsatz kann also kommen. Diesen deutet Florian Warmer bereits an: "Hugo wird am Freitag bei unserem Auswärtsspiel gegen Rot-Weiß Cuxhaven im Kader stehen."

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht