Nach zwei Jahren Pause Geschichts-AG des Gamma steht wieder auf der Bühne

Zwei Jahre lang mussten sie pausieren. Nun stehen die Mitglieder der Geschichts-AG des Gamma bald wieder mit einem Theaterstück auf der Bühne. Und es ist keine leichte Kost, die sie präsentieren.
02.06.2022, 14:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Geschichts-AG des Gamma steht wieder auf der Bühne
Von Elina Hoepken

Wie ein Häufchen Elend sitzt das junge Mädchen auf dem Boden in der Aula und schluchzt. Die Verzweiflung ist ihr anzusehen. Eine Verzweiflung, die allerdings glücklicherweise nur gespielt ist. Denn Hanna Köppen steckt gerade mitten in den Proben für ein neues Theaterstück. Gemeinsam mit 23 Mitschülern des Gymnasiums am Markt (Gamma) und dem Geschichtslehrer Michael Müller arbeitet sie nun seit mittlerweile knapp neun Monaten daran. Denn das Thema, um das es geht, ist alles andere als leichte Kost. "Sarah - die Liebe unter Rassenwahn" spielt zwischen 1931 und 1938 und handelt von den Nürnberger Gesetzen. Der junge arische Mann Paul verliebt sich zu dieser Zeit in die jüdische Buchhändlerin Sarah und ahnt nicht, wie gefährlich diese Zuneigung zueinander für beide werden kann. 

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren