Kultur- und Kulinarikfestival Einmal um die halbe Welt

Der Wetterbericht ließ nichts Gutes erahnen für die Premiere des Kultur- und Kulinarikfestivals in Achim. Und das war auch nicht die einzige Herausforderung, mit der die Organisatoren klarkommen mussten.
03.10.2022, 18:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gisela Enders

Maike Seyfried ist zufrieden. „Dass unsere Strandkörbe und Liegestühle tatsächlich zum Einsatz kommen würden, das haben wir kaum zu hoffen gewagt“, verriet die Geschäftsführerin des Kasch am Sonntagnachmittag. Allzu schlecht seien die Wetterprognosen gewesen, allzu pessimistisch auch das Gefühl so manchen Standbetreibers. Sieben Foodtrucks hatten kurzfristig abgesagt und plötzliche Personalengpässe als Grund genannt. „Dass nun doch alles so ziemlich nach Plan läuft, ist wirklich schön“, stimmte auch FSJlerin Luna Teichert in das Lob ein, und die Mitarbeiter der ausführenden Firmen Pep-up und Solight freuten sich ebenfalls über den reibungslosen Verlauf des von Sonnabend bis Montag andauernden Kultur- und Kulinarikfestivals in Achim.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren