Volleyball-Regionalliga Der TV Baden reist ohne Personalsorgen nach Salzgitter

Nach dem jüngsten Erfolgserlebnis gegen den VfL Lintorf reist der TV Baden mit breiter Brust zum Tabellenzweiten SG STV/MTV Salzgitter. Der Gegner aus dem nördlichen Harzvorland ist aktuell Tabellenzweiter.
24.11.2022, 13:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der TV Baden reist ohne Personalsorgen nach Salzgitter
Von Bruno Sellschopp

Die Regionalliga-Volleyballer des TV Baden haben ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. Am Sonnabend gastiert das Team von Trainer Peter-Michael Sagajewski beim Tabellenzweiten SG STV/MTV Salzgitter. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Die Platzierung des Gegners spielt für Sagajewski derweil keine Rolle. Aussagekraft habe die Tabelle, "wenn die erste Halbserie gespielt ist." Salzgitter kenne man zwar noch aus gemeinsamen Drittliga-Zeiten, doch der Kader des Teams aus dem Südosten Niedersachsens habe sich seither grundlegend verändert. Auch ein Videostudium war im Vorfeld nicht möglich. "Die Jungs müssen im ersten Satz schnell lernen", sagt daher Sagajewski. Positiv aus Sicht des TVB ist, dass man mit einem Erfolgserlebnis im Rücken in das Harzvorland reist. Zuletzt siegte Baden zu Hause gegen den VfL Lintorf. "Daran wollen wir anknüpfen. Nach dem ersten Satz war es gut." Den fehlerhaften ersten Satz habe man aufgearbeitet.

Nach Salzgitter reisen Sagajewski und der TV Baden "fast mit voller Kapelle". Einzig die Brüder Leander und Bjarne Schulz stehen nicht zur Verfügung. Libero Marc Schmeyers wird nach auskurierter Krankheit wieder am Abschlusstraining teilnehmen. "Ich hoffe, dass er schnell wieder zu alter Stärke findet", meint Sagajewski.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+