Benefiz-Aktion Wiegewette: Achimer Stadtrat wettet gegen Bürger

Die Achimer Traditionsveranstaltung stand lange auf der Kippe. Nun hat die Achimer Tafel mit Unterstützung der Kommunalpolitik die Wiegewette doch noch organisiert – allerdings in veränderter Form.
09.12.2022, 14:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt

Die Wiegewette in Achim wird es in ihrer eigentlichen Form in diesem Jahr nicht geben. Jedoch: Auf Initiative des Rates der Stadt Achim findet stattdessen am Sonnabend, 17. Dezember, erstmals eine Stadtwette statt. Los geht es um 10 Uhr. Der Rat wettet gegen alle Bürger der Stadt Achim, dass sie es nicht schaffen, innerhalb einer Stunde die gleiche Menge an Lebensmitteln – je nach Wetterlage – auf den Bibliotheksplatz oder in die Marktpassage zu bringen. Das entscheidende Maß ist in diesem Jahr allerdings nicht das Gewicht der Lebensmittel, sondern deren Füllhöhe. Einen großen Korb befüllen die Ratsmitglieder, einen die Bürger. Die von der Badener Firma Ruff & Rohlfs gefertigte Riesen-Waage, die sonst für die Wiegewette aufgestellt wurde, wird daher in diesem Jahr nicht benötigt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren