Alpha-E-Projekt Schienenausbau verzögert sich

Ortstermin in Verden mit Staatssekretär Sören Bartol wegen der Ertüchtigung der Bahnstrecke Verden-Rotenburg: Bürgermeister Lutz Brockmann bekräftigt die Forderungen der Region.
19.08.2022, 15:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Becker

Der zweispurige Ausbau der Schienenstrecke Verden-Rotenburg als Teil der Alpha-E-Variante ist längst beschlossene Sache, doch es sind noch etliche Fragen offen. Zwar habe der Bund viele Forderungen aus der Arbeitsgruppe der betroffenen Kommunen und Landkreise aufgenommen, aber eben nicht alles, wie Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann am Donnerstag gegenüber Sören Bartol (SPD) erklärte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium. Der Gast aus Berlin war im Zuge des Wahlkampfs der SPD-Landtagsabgeordneten Dörte Liebetruth nach Verden gekommen. Brockmann bekräftigte die Forderungen nach einem umfänglichen Lärmschutz entlang der Strecke sowie nach dem Neubau der Brückenbauwerke.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren