Domherrenhaus Biografien mit Brüchen

Männer und Frauen mit Brüchen in der Biografie stehen bei der Veranstaltungsreihe "Mensch, wir müssen reden" im Mittelpunkt. Im kommenden Jahr soll sie mit vier weiteren Terminen fortgesetzt werden.
05.12.2022, 16:33
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Biografien mit Brüchen
Von Marie Lührs

Der Testballon war ein voller Erfolg: Mit zunächst zwei Terminen hat Julia Nehus in diesem Jahr eine neue Veranstaltungsreihe im Domherrenhaus getestet. 2023 soll es eine Fortsetzung geben. Dann appelliert sie gleich viermal an ihre Gesprächspartner "Mensch, wir müssen reden!". 

Menschen aus dem Landkreis Verden, die viele zu kennen glauben, stehen im Mittelpunkt des Interview-Formats, erklärt Nehus. Es sollen keine "bunten Hunde" sein, sondern "Menschen wie du und ich", die etwas Spannendes zu erzählen haben. In diesem Jahr waren es Afrika-Fan und Strafverteidiger Kai Müffelmann sowie Susanne Diers vom gleichnamigen Café. Im kommenden Jahr stellen sich eine Buchhändlerin, eine Pastorin, ein Musiker und ein Raumfahrtingenieur, der beruflich inzwischen ganz andere Wege geht, der Moderatorin. "Es sind alles Menschen mit Brüchen im Leben", erzählt Rolf Zepp. Er liefert Nehus die Ideen für die Gesprächspartner. Auch Bewerbungen von Menschen, die gerne an der Reihe teilnehmen wollen, seien schon beim Museumsteam eingegangen, sagt Leiterin Frauke Müller, das spreche für das Konzept.

Buchhändlerin macht den Anfang

"Wir haben eine kleine Tradition", erzählt Nehus. "Rolf bringt mir einen Kaffee mit und wir unterhalten uns." Bei einem solchen Treffen wurde auch über die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe gesprochen. Den Anfang macht am Donnerstag, 16. Februar, Anke Lehmkuhl, die gemeinsam mit Kristine Westphal die Buchhandlung Vielseitig leitet. "Ich stelle den Gast am Anfang kurz vor", erklärt Nehus das Konzept. Das sieht auch eine Handvoll kurzer Fragen vor, die zum Einstieg jedem Gast gestellt werden. "Was ist ihr Lieblingsort in Verden?" lautet eine von ihnen. Außerdem soll jeder der vier "Menschen aus unserer Mitte" einen Gegenstand mitbringen, der für ihn eine besondere Bedeutung hat. Kai Müffelmann hatte seinen Glücksbringer, einen kleinen Drachen, mit dabei, erzählt Nehus.

Seelsorge im Irak

"Uta Ravens-Hermann ist vor einigen Jahren zur Bundeswehr gegangen", erzählt Zepp. Dort arbeitet die Pastorin als Militär-Seelsorgerin. Aktuell ist die sechsfache Mutter im Irak tätig, wo sie auch die Weihnachtszeit verbringen wird. Nach ihrer Rückkehr wird sie am 20. April im Domherrenhaus Einblick in ihr Leben geben. Sie habe übrigens noch mehr zu bieten als ihren Beruf – "sie ist sehr sportlich, spielt Tennis beim Verdener Tennisclub", sagt Zepp.

Ein wenig aus der Reihe tanzt Nabil Shehata. "Eigentlich wollen wir keine Prominenten vorstellen", sagt Nehus. Shehata sei eine Ausnahme. Der Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen und Kontrabassist war vor seiner erfolgreichen Musik-Karriere Schüler am Verdener Domgymnasium. Noch heute verbinden ihn die Maiklänge mit der Schule. Für die Veranstaltungsreihe im Domherrenhaus ist er am 31. August in seiner ehemaligen Heimatstadt zu Gast. Dort werden ihn die Menschen noch einmal von einer anderen Seite kennenlernen können, ist Nehus überzeugt. 

Begeisterung für Wölfe

Die Gespräche im Museum enden am 12. Oktober mit einem, dessen Schaffen ebenfalls auch außerhalb des Landkreises bekannt ist. Das Dörverdener Wolfscenter zieht seit Jahren Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland an. Hinter der tierischen Attraktion steckt Frank Faß. Eine Dienstreise nach Kanada habe seine Begeisterung für Wölfe geweckt, erzählt Zepp.

Der Museumstalk findet stets an Donnerstagen statt und beginnt um 18.30 Uhr. Tag und Zeit hätten sich in der Vergangenheit bewährt. Der Tag so kurz vor dem Wochenende sei für Veranstaltungen sehr beliebt, lautet die Erfahrung des Museumsteams. Nach dem Gespräch, das rund eine Stunde dauere, sei außerdem noch Zeit, in der Stadt Essen zu gehen und über den gelungenen Abend zu sprechen. Den Eintrittspreis von zwölf Euro teilen sich Museum und Gast. Karten sind im Vorverkauf im Museum erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+