Jugendhandball Die HSG Verden-Aller verpasst die Bundesliga

Die kommende Bundesliga-Saison wird ohne die HSG Verden-Aller ausgetragen. In Cottbus hat das Team die Qualifikation nicht geschafft. Trainer Sascha Kunze ist dennoch stolz auf das Geleistete.
12.06.2022, 13:06
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die HSG Verden-Aller verpasst die Bundesliga
Von Florian Cordes

Weit im Osten Deutschlands ist der große Traum der HSG Verden-Aller jäh geplatzt: Die Saison 2022/2023 der Jugendhandball-Bundesliga wird ohne die Verdener ausgetragen. Denn die Sieben von Trainer Sascha Kunze hat ihre letzte Chance nicht genutzt und bei der bundesweiten Endrunde der Qualifikation, die am Wochenende in Cottbus ausgespielt wurde, deutlich verpasst. Nach Niederlagen gegen den LHC Cottbus und den Bergischen HC war für die jungen Reiterstädter das Aus bereits nach der ersten Runde gekommen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren