Kletterpark Verden Adrenalinschub in luftiger Höhe

Auch der Leiter des Verdener Kletterparks, Timo Schwedowski, hat die Auswirkungen der Pandemie gespürt. Doch in diesem Jahr läuft der Betrieb auf Hochtouren, sodass sogar mehr Personal benötigt wird.
14.08.2022, 15:16
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Adrenalinschub in luftiger Höhe
Von Philipp Zehl

Es ist 9.15 Uhr an diesem sehr warmen Morgen. Das Thermometer zeigt bereits 27 Grad an. Auf Timo Schwedowski, Leiter des Kletterparks Verden, wartet ein schweißtreibender Tag. Direkt am Saumurplatz befindet sich neben der ortsansässigen Jugendherberge auf der linken Seite die Anlage. Durch ein hölzernes Tor führt ein Weg zum Kiosk. Obwohl der Betrieb im Kletterpark erst um 10 Uhr beginnt, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. „Wir klettern jeden Morgen selbst alles einmal durch. Das gehört dazu, um alles abzuchecken“, berichtet Schwedowski, während sich sein Kollege bereits die Ausrüstung übergestreift hat. Er trägt einen Helm und eine Gurtkonstruktion, die seinen Körper beim Klettern absichert.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren