Kneipennacht City wird zum Eldorado für Nachtschwärmer

Nach der Corona-Pause wird in Verden wieder eine Kneipennacht veranstaltet. Auch ein neuer Spielort ist dabei.
16.09.2022, 16:37
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Susanne Ehrlich

Endlich wieder Kneipennacht: Nach zweijähriger Corona-Pause ist der Höhepunkt aller Jazz-, Blues- und Rockfans wieder da. In zwölf Kneipen in der Verdener Innenstadt spielen am Sonnabend, 24. September, Bands aller Genres. Ganz Verden ist auf den Beinen, man bummelt von Kneipe zu Kneipe, begegnet vielen anderen Nachtschwärmern und kann zwölfmal in die musikalische Wundertüte des Vereins Verdener Jazz- und Bluestage greifen.   

Selbst wer abends früh ins Bett muss, kann beim Innenstadt-Festival dabei sein, denn ab 10.30 Uhr liefern vier Bands an ver­schiedenen Spielorten in der Innenstadt ihre rockigen oder bluesigen Appetitmacher für die Kneipennacht ab. Anlässlich der Gastro-Veranstaltung "Verden frühstückt" spielen die Formatio­nen Sax and Friends, Back to Jazz, The Blue Flames und The Bluesanovas am Lugenstein, beim Portofino, an der Ecke Nagelschmiedestraße und vor dem Rathaus je­weils mehrere Sets für Musik- und früh­stückshungrige Stadtbummler.

Um 20.30 Uhr startet die eigentliche Kneipennacht, auf die sich nicht nur die Fans, sondern auch die Bands schon riesig freuen. Denn fast alle waren bereits vor zwei Jahren kontaktiert worden und haben bis jetzt Geduld bewiesen. "Die meisten Bands haben hier schon mal gespielt", erklärt Dieter Rater, der für den Verein die Verpflichtung der Bands übernommen hat. "Inzwischen haben wir mit ihnen so guten Kontakt, dass wir gar nicht mehr über die Agenturen gehen, sondern sie direkt anrufen können."   

Bluesband entert die Bühne

In der Aula des Domgymnasiums gibt es schon vor dem Startschuss um 20 Uhr das traditionelle Konzert mit den Dozenten der Jugend jazzt-Workshops. Denn um 21 Uhr wird die Kultband Bibi & the Blues Shacks, vielfach gefeiert als beste Bluesband Europas, die Dog-Bühne entern. Und mehr noch: Die deutsche Bluesformation kann sogar im Mutter­land des Blues überzeugen und spielte unter anderem in Los Angeles mit Künstlern wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Cos­tello. Mit ihrem groovenden Rhythm & Blues, in vielen Stücken hör­bar von den Roaring Sixties inspiriert, werden sie es allen Bluesfans richtig schwer machen, sich loszureißen.

Trotzdem wird es sich lohnen, in mög­lichst viele Verdener Kneipen zu schauen, denn das ist das Tolle an der Verdener Jazz- und Bluesnacht: Zwischen Domgymna­sium und Bodega, den am weitesten aus­einander liegenden Spielorten, liegt ge­rade einmal ein knapper Kilometer, so dass man zu Fuß ohne Mühe die ganze Meile abbummeln kann – falls man nicht ir­gendwo hängen bleibt.

Bei Pades spielen Yannick Monot und Edzard Model Südstaaten-Jazz und Blues für Kenner; bei Sotti's ist die beliebte Band De Lorean um Front­mann Volker Fastenau am Start. Im Lu­genstein gibt es coolen Crossover-Jazz und Blues mit It's M.E; die Band Romi ist im Max mit Blues, Funk und Soul zu hören und in der Domschänke gibt es klassischen Rock'n'Roll und Boogie mit Emanuel Jahreis.

Auch das Loqumm ist dabei

Neu dabei ist das eben eröffnete Loqumm mit der originellen Straßenband Nomi und Mac, die einen spannenden Mix aus Blues und Folkrock spielt. Im Porto­fino heizt die Farmersroad Blues Band ein, die als eine der besten Blues-Live-Acts gilt und mit hochklassigen, Saxofon-schwelgenden Eigenkompositionen besticht. In Glanders No. 13 ist die internati­onal besetzte Formation Marion & Sobo Band mit Gypsy-Jazz zu Gast; in Tam­kes Café spielen Heavy Silence Akustik-Versionen beliebter Klassiker und auch viele neue Lieder. Im La Piazza am­ Rathaus kommen mit Free at Last alle Hardrock-Fans auf ihre Kosten: Neben Covers der Band Free gibt es Musik von Led Zeppelin, Deep Purple und anderen Rocklegenden der 1970er-Jahre. In der Bodega-Bar schließlich spielt die Band Cheap Tequila klassischen Bluesrock nach Clapton- und Gallagher-Manier. 

Tickets für die Kneipennacht gibt es im Vorverkauf bereits für 15 Euro in der Geschäftsstelle der Verdener Nachrichten, Große Straße 132, in Verden. An der Abendkasse bekommt man sie in jeder der teilnehmenden Kneipen für 20 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+