Landgericht Verden Rechtsanwalt muss zahlen

Das Landgericht Verden hat die Berufung eines Chemnitzer Juristen gegen eine Verurteilung wegen Volksverhetzung abgewiesen.
26.05.2022, 12:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Mehr als anderthalb Jahre sind vergangen, seit der Chemnitzer Rechtsanwalt Martin Kohlmann vom Verdener Amtsgericht wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 2100 Euro verurteilt wurde. Die Anklage hatte er sich schon im September 2018 während eines Prozesses gegen einen rechtsradikalen Stamm-Mandanten eingehandelt, den im März verstorbenen Verdener und Holocaust-Leugner Rigolf Hennig. Kohlmann ist Mitbegründer und Vorsitzender der rechtsextremen Kleinstpartei „Freie Sachsen“, was ihn nicht im Beharren auf einen Freispruch beirrt hat. Doch vergeblich – trotz telefonischer und juristischer Kollegenhilfe.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren