Landgericht Verden Weyher muss für drei Jahre in Haft

Weil er in Kirchweyhe mit einem Messer auf seinen vermeintlichen Nebenbuhler eingestochen haben soll, musste sich ein 33-jähriger Weyher vor Gericht verantworten. Nun ist das Urteil gefallen.
12.07.2022, 16:52
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann/asi

Verden/Weyhe-Kirchweyhe. Die Anklage hatte auf versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung gelautet. Von dem wesentlich gravierenderen Vorwurf war aber auch die Staatsanwaltschaft schon abgerückt, als es am vierten Verhandlungstag darum ging, die von einem 33-Jährigen aus Weyhe verübte Messerattacke auf einen vermeintlichen Nebenbuhler rechtlich einzuordnen. Für die am 17. Dezember vorigen Jahres zur Mittagszeit im Tunnel des Bahnhofs Kirchweyhe begangene Tat wurde der Mann am Dienstag vom Landgericht Verden zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren