Othello in Verden Aggressionen am Boxsack

Moderne Othello-Aufführung in Verden: Zeitgeistige Inszenierung, aber mit grober Nadel gestrickt. Das Interesse hielt sich in Grenzen, nur etwa 30 Besucher bevölkerten die Stadthalle.
16.05.2022, 16:42
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Susanne Ehrlich

Eine bis aufs Skelett abgemagerte Ver­sion der Shakespeare-Tragödie "Othello" präsentierte das Theater an der Ruhr im Zuge des Verdener Theater-Abonne­ments in der Stadthalle. Nur gut 30 Zu­schauer hatten sich diesen Sonntagabend für einen Theaterbesuch reser­viert. Die 2018 erstaufgeführte Inszenie­rung von Roberto Ciulli war nicht ein­fach nur minimalistisch, wie's der Zeit­geist erfordert, sondern dazu noch mit allergröbster Nadel gestrickt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren