Waldheim-Werkstätten geschlossen

Corona-Ausbruch in Wohngruppe

In einer Außenwohngruppe der Stiftung Waldheim haben sich insgesamt neun Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Waldheim Werkstätten werden bis zur Klärung der Infektionswege zunächst geschlossen.
16.10.2020, 15:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Corona-Ausbruch in Wohngruppe
Von Elina Hoepken
Corona-Ausbruch in Wohngruppe

Symbolbild

BRITTA PEDERSEN

In einer Außenwohngruppe der Stiftung Waldheim hat es einen Coronavirus-Ausbruch gegeben. Fünf Frauen und zwei Männer der Wohngruppe sowie zwei betreuende Mitarbeiter der Gruppe sind nach Angaben des Landkreises erkrankt. Das Gesundheitsamt hat jetzt umgehend Maßnahmen zur Nachverfolgung der Infektionsketten eingeleitet und bereits erste unmittelbare Kontaktpersonen getestet.

Da die Bewohner in verschiedenen Bereichen der Waldheimwerkstätten tätig waren, werden die Werkstätten bis zur genauen Klärung der Infektionswege in Absprache mit der Stiftungsleitung zunächst geschlossen, um eine unkontrollierte Weiterverbreitung zu verhindern. Wohngruppen und Unterkünfte der Stiftung Waldheim in Cluvenhagen sind nicht betroffen.

Im Landkreis Verden sind damit mit Stand Freitagmittag, 13 Uhr, insgesamt 440 Personen nachweislich positiv auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet im Vergleich zum Vortag eine Zunahme um 17 Fälle. Bei den Neuerkrankten handelt es sich um neun Frauen und acht Männer. Sechs Personen leben im Nordkreis, elf im Südkreis. Von den 440 Infizierten sind inzwischen 385 (plus vier zum Vortag) aus der häuslichen Quarantäne als genesen entlassen. Fünf Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Der Inzidenzwert liegt im Landkreis Verden aktuell bei 27,7.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+