Urteil in Verden Mann muss nach Messer-Überfall auf Tankstelle in die Psychiatrie

Mit einem Messer bewaffnet hat ein junger Mann im April eine Tankstelle in Rehburg-Loccum überfallen. Nun ist vor dem Landgericht Verden das Urteil im Prozess gegen den Mann gefallen.
28.10.2021, 16:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

In einem Sicherungsverfahren hat die große Jugendkammer des Landgerichts Verden am Donnerstag erwartungsgemäß die Unterbringung eines 23-Jährigen in einer psychiatrischen Klinik angeordnet. Der Beschuldigte hatte am 10. April dieses Jahres in Rehburg-Loccum (Kreis Nienburg) eine Tankstelle überfallen. Besonders schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung beging er zur Überzeugung des Gerichts aufgrund seiner Erkrankung im Zustand der Schuldunfähigkeit.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren