Verdener Sommerturnier

Danciero triumphiert erneut

Vor allem an der Spitze sei die Qualität der Hengste beim Verdener Sommerturnier sehr gut, lobt der Vorsitzende des örtlichen Pferdezuchvereins Jörg Clasen. Die höchste Punktzahl holte ein Champion aus 2019.
09.08.2020, 16:37
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann
Danciero triumphiert erneut

Im Wettbewerb der vierjährigen Hengste triumphierte Danciero v. Dancier, vorgestellt von Eva Müller (RSC Osnabrücker Land).

JULIANE FELLNER

Danciero, Tom Jones, Va’Pensiero und Rock Festival: So heißen die neuen hannoverschen Reitpferde-Champions. Damit gingen alle Titel in den Wettbewerben des jüngsten Nachwuchses an „Pferdeherren“, die für die Zukunft noch einiges an „Manpower“ erwarten lassen. Vier Herren sind es mittlerweile dem Vernehmen nach auch, die das Präsidentenamt beim Hannoveraner Verband anstreben, darunter der frühere Fußballprofi und Pferdezüchter Frank Rost aus Rotenburg.

Pferde first. Einen wichtigen Bestandteil im reduzierten Programm des Verdener Sommerturniers bildete die Auslese unter den drei- und vierjährigen Hannoveranern. Zu den aufmerksamen Beobachtern des Geschehens auf dem Gelände der ehemaligen Reit- und Fahrschule gehörte selbstverständlich auch Jörg Clasen (Blender-Hiddestorf). Der Vorsitzende des Pferdezuchtvereins Verden und des örtlichen Reitvereins Aller-Weser. Die Qualität der vorgestellten Pferde aus dem gesamten Zuchtgebiet sei „vor allem in der Spitze sehr gut“ gewesen, so Clasen.

Der alternative Austragungsort habe sich unter den gebotenen Corona-Bedingungen als nahezu ideal und wegen der kurzen Wege auch angesichts der Hitze als praktisch erwiesen. Genügend Abreitemöglichkeiten gab es gleich in der Halle nahe dem Viereck. Weit auseinander aufgestellte kleine Zuschauertribünen sorgten für Abstandswahrung. Zur Kasse gebeten wurden die Besucher nicht, sie erhielten aber nur Zutritt zum Turnierareal, wenn sie eine Bestätigung ihrer vorherigen Anmeldung vorweisen konnten. Dasselbe galt für die Niedersachsenhalle, wo die Stutenschau und die großen Dressurprüfungen stattfanden.

Im Wettbewerb der vierjährigen Hengste triumphierte Danciero v. Dancier, vorgestellt von Eva Müller (RSC Osnabrücker Land) und im Besitz der Hengsthaltung Helgstrand/ Schockemöhle in Mühlen. Dancier hatte im vergangenen Jahr bereits das Championat der Dreijährigen gewonnen. Der „Tänzer“ kassierte jetzt zweimal die Traumnote 10,0 und ließ im Finale souverän Bond Courage v. Bon Coeur mit Jessica Lynn Johnson (Aller-Weser) im Sattel hinter sich, der die Qualifikationsprüfung gewonnen hatte. Die Konkurrenz der vierjährigen Stuten und Wallache dominierte Tom Jones KR v. Tomahawk (Züchter und Besitzer Ulrich Kriebel, Bienenbüttel), präsentiert von Nicole Vater (RFV Schlamersdorf). „Torsten“, wie der Wallach im Stall nur genannt wird, siegte mit der Note 8,5 und verwies Flintstone v. Fürst Romancier auf den zweiten Platz.

Im Finale der dreijährigen Stuten und Wallache führte kein Weg an Rock Festival v. Rock Forever vorbei, gezogen von Joline Durand (Hörstel). Vizechampion wurde Bond Street v. Bon Coeur, der nur etwa zehn Kilometer vom Auftrittsort entfernt geboren wurde, in Kirchlinteln-Kreepen. Züchter und Besitzer Harry Heitmann darf zufrieden sein: Bond Street, geritten von Friederike Tebbel (Tangstedt) löste das Ticket für die Bundeschampionate in Warendorf. Dort werden auch der Sieger der dreijährigen Hengste, Va’Pensieno, und der zweitplatzierte Rockabye v. Revolution demnächst wieder zu sehen sein.

Die Equipe der Kandidaten für die Verbandspräsidentschaft ist auf vier Mitglieder angewachsen. Nach Hinni Lührs-Behnke (Verden-Borstel) und Christopher Kröckel (Braunschweig) haben der Verdener Heinz Meyer, Zuchtberater Springen im Unternehmen Paul Schockemöhle, sowie der Ex-Bundesliga-Torhüter Frank Rost ihre Bewerbungen eingereicht. Nach Beendigung seiner Fußball-Laufbahn (Werder Bremen, Schalke 04, Hamburger SV) widmet sich Rost in Rotenburg der Zucht, Aufzucht und Ausbildung von Hannoveranern.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+