Naturschutz Wie Igeln geholfen werden kann

In den ersten Herbstwochen bringen die Igel ihren Nachwuchs zur Welt. Bald darauf begeben sie sich auf die Suche nach einem Platz zu überwintern. Der Mensch kann ihnen dabei helfen.
07.11.2022, 16:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie Igeln geholfen werden kann
Von Emil Stock

Ab und zu sieht man sie in der Dämmerung durch die Hecke, den Garten oder über die Straße huschen. Igel sind im Herbst besonders aktiv. Ende des Sommers werden die jungen Igel geboren, und die Mütter sind ständig auf Nahrungssuche. Mitte und Ende Herbst müssen sie sich außerdem Reserven für den Winterschlaf anfressen. Früher hieß es: Wenn ein Igel nach Oktober noch unterwegs ist oder als Jung-Igel keine 500 Gramm auf die Waage bringt, ist dies gefährlich für die Tiere. Damit räumt Julia Linz von der Wildtierpflegestelle Verden nun auf. Beide Fälle seien nicht besorgniserregend.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren