Mykologie Auch Pilze leiden unter dem Klimawandel

Aufgrund der Feuchtigkeit im Frühjahr und im Sommer erwarten Experten eine sehr gute Pilzernte. Die intensive Landwirtschaft macht ihnen allerdings zu schaffen.
11.10.2021, 15:46
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andrea Kreutzer

Oft sind es nur sehr kleine Merkmale, die den Unterschied zwischen „wohlschmeckend und gesund“ sowie „ungenießbar und giftig“ ausmachen. Über 10.000 verschiedene Pilzarten gibt es in Deutschland – davon  kommen alleine rund 4000 in Niedersachsen vor. "Da ist es nicht immer ganz einfach, die Art zweifelsfrei zu bestimmen", weiß Pilzfreund Jörg Albers. Er leitet den Arbeitskreis Pilzkunde im Naturwissenschaftlichen Verein zu Bremen, ist zudem stellvertretender Landeskoordinator für die Pilzkartierung in Niedersachsen sowie Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Mykologie. Auf Einladung des Nabu-Kreisverbandes Verden bietet Albers immer wieder Pilzexkursionen durch das Kreisgebiet, beispielsweise den Lindhoop an.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren