Dörverden Wolfcenter freut sich über neue Welpen

Dörverden. Freude im Wolfcenter Dörverden: Dem Team ist am Dienstagabend die Integration zweier etwa neun Wochen alter Europäischer Grauwolfswelpen in ein bereits vorhandenes vierköpfiges Wolfsrudel gelungen.
20.07.2011, 19:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Dörverden. Freude im Wolfcenter Dörverden: Dem Team ist am Dienstagabend die Integration zweier etwa neun Wochen alter Europäischer Grauwolfswelpen in ein bereits vorhandenes vierköpfiges Wolfsrudel gelungen.

Die Welpen stammen aus dem Wildpark Gotha und waren zunächst im Quarantänegehege untergebracht, das an das Wolfsgehege angrenzt. Durch den Gehegezaun hindurch konnten die Kleinen so bereits Kontakt zu den Altwölfen aufnehmen.

Die vier Altwölfe – Oblomow, Pjotr, Gontscharow und Antoschka – sind im April vergangenen Jahres von der Universität Kiel ins Wolfcenter Dörverden umgesiedelt worden. Während sie selbst noch keine Welpen bekommen haben, konnten aber zumindest die drei Rüden bereits Erfahrungen mit ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Antoschka als Welpe sammeln.

Frank und Christina Faß, Geschäftsführer des Wolfcenter: „Nichtsdestotrotz war das Aufeinandertreffen ohne Zaun zwischen den vier Altwölfen und den beiden Welpen ein spannender Moment. Nachdem der Abtrennschieber geöffnet wurde, dauerte es nur wenige Minuten, bis die beiden Welpen das Gehege der Altwölfe betraten. Nach kurzem Zögern gingen sie gezielt auf die Altwölfe zu." Pjotr sei ihnen vorsichtig entgegengekommen und habe den Erstkontakt zum jungen Rudelzuwachs hergestellt – souverän und umsichtig im Umgang mit den beiden Welpen. Auch Oblomow, Gontscharow und Antoschka hätten sich dann vorsichtig den Welpen genähert.

Die beiden Kleinen haben inzwischen auch Namen bekommen: Russische Vornamen sollten es sein, darüber waren sich alle Mitarbeiter einig. Die Wahl fiel auf Levi und Mitja.

Frank und Christina Faß sind sehr glücklich über die gelungene Integration der Welpen: „Wir haben jetzt zwei tierische Mitarbeiter mehr, die unsere Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Die Ausbreitung von freilebenden Wölfen in Deutschland“ unterstützen.“

Mehr Informationen zum Wolfcenter gibt es unter im Internet www.wolfcenter.deund unter der Telefonnummer 0172 / 436 75 54.

(fr)

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+