Strafanzeige gegen Brückensperrung "Das war für mich Nötigung"

Zwei Tage war die Huntebrücke in Berne im November wegen Streikmaßnahmen voll gesperrt. Das möchte Juristin Hinrika Martens nicht auf sich beruhen lassen. Ob sie mit ihrer Strafanzeige Erfolg hat, ist fraglich.
06.01.2022, 10:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Barbara Wenke

Hinrika Martens spricht von Nötigung und Straßenpiraterie. Der Vorfall, der sie noch immer verärgert, liegt zwar schon einige Wochen zurück. Doch abgehakt ist er für die Elsflether Juristin noch lange nicht. Mitte November war die Klappbrücke über die Hunte im Zuge eines Streiks im Öffentlichen Dienst für zwei Tage voll gesperrt. Wer von Elsfleth nach Berne oder Lemwerder wollte, musste weite Umwege über Oldenburg in Kauf nehmen. Weil das für sie Nötigung war, stellte die Elsflether Juristin mit Beratungsbüro in Lemwerder bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg Strafanzeige gegen unbekannt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren