Wolf in Berne Mutterschaf gerissen

Wieder hat ein Wolf in Berne ein Schaf gerissen. Wieder ist die Deichschäferei betroffen.
01.09.2021, 17:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Barbara Wenke

Ein Wolf hat erneut sein Unwesen im Berner Ortsteil Ohrt (Kreis Wesermarsch) getrieben. Als eine Bernerin am Mittwochmorgen auf die Schafweide neben ihrem Grundstück schaute, entdeckte sie ein auf dem Rücken liegendes Mutterschaf mit aufgerissenem Bauch. Bereits im Mai 2020 sind der Deichschäferei Piependamm wolfsbedingt fünf Tiere verendet. Zwei Schafe hatte das Raubtier damals zu Tode gebissen, fünf weitere mussten aufgrund ihrer Verletzungen eingeschläfert werden. Dieses Mal riss er aus einer Herde von 30 Mutterschafen nur ein Tier. Die Lämmer waren jüngst abgesetzt worden. Deichschäfer Marco Bockelmann berichtet, dass laut Wolfsberater die Zahnabdrücke mit dem Gebiss eines Wolfs überein stimmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+