Flugplatz Lemwerder Investor plant Gewerbe auf 126 Hektar

Auf 126 Hektar des Fluplatzes in Lemwerder soll ein Gewerbe- und Industriegebiet mit bis zu 2000 Arbeitsplätzen entstehen. Auch grüner Wasserstoff soll dort produziert werden. Doch es regt sich Widerstand.
17.06.2022, 17:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Investor plant Gewerbe auf 126 Hektar
Von Björn Josten

Für die rund 126 Hektar große Fläche des ehemaligen Flugfeldes in Lemwerder nahe der Weser gibt es einen Investor. Dieser möchte die Fläche zu einem Industrie- und Gewerbegebiet für Logistik, E-Commerce, Leichtindustrie sowie für mittelständische und große Unternehmen entwickeln. Es wird angepeilt, mit Photovoltaik-Anlagen auf den Gebäudedächern bis zu 46 Megawatt Strom zu erzeugen, der als grüner Wasserstoff gespeichert werden könnte. Dazu ist der Bau und Betrieb eines Elektrolyseurs vorgesehen. Teil der Gedankenspiele ist auch eine Nutzung des Ochtum-Hafens für eine wasserseitige Anbindung. Ein Viertel der Fläche bliebe als ökologische Ausgleichsfläche unangetastet. In vier Bauabschnitten könnten bis zu 14 Gebäude mit etwa 455.000 Quadratmeter Hallenfläche, 28.000 Quadratmeter Bürofläche für etwa 2000 Arbeitsplätze entstehen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren