Jobbörse in Lemwerder "Die Unternehmen sind sehr offen"

In Lemwerder geht bereits zum zwölften Mal die Jobbörse im Geratehaus der Feuerwehr über die Bühne. Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler werden erwartet. Über welche Berufe sie sich informieren können.
13.09.2022, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Björn Josten

Für viele Unternehmen wächst die Herausforderung, die Ausbildungsplätze im Betrieb besetzt zu bekommen. Im handwerklichen Bereich gilt das in besonderer Weise. Doch fehlende Fachkräfte sind nicht nur für Betriebe ein Problem, sondern auch für Vereine oder die Freiwillige Feuerwehr – denn wenn der Nachwuchs wegzieht, fehlt er auch in diesen Bereichen. Die Freiwillige Feuerwehr in Lemwerder möchte dazu beitragen, dass sich die Situation verbessert. Daher organisiert sie für Donnerstag, 15. September, eine Jobbörse im eigenen Feuerwehrgerätehaus. Zwischen 8.30 und 13.30 Uhr werden dort verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt. Das Engagement ist freilich nicht ganz selbstlos. Denn die Organisatoren hegen die Hoffnung, dass so junge und hochmotivierte Menschen auch den heimischen Feuerwehren erhalten bleiben.

"Unsere treibende Kraft war am Anfang, den Jugendlichen unserer Freiwilligen Feuerwehr eine berufliche Zukunft in ihrer heimatlichen Region zu bieten", schreibt Jendrik Meyer in der Einladung zu dieser Veranstaltung. In diesem Jahr wird sie bereits zum zwölften Mal über die Bühne gehen. Am Hansering 13 werden in dieser Woche mehr als 300 Schülerinnen und Schüler erwartet. Grundsätzlich reisen benachbarte Schulen klassenweise an. Die Schüler können dann mit Vertretern von 18 Unternehmen und Einrichtungen ins Gespräch kommen. Die Liste der dort vorgestellten Ausbildungsberufe umfasst 53 Einträge. In den meisten ist mindestens eine Stelle noch zu vergeben.

Lesen Sie auch

Dieter Schnittjer, Mitorganisator der Jobbörse, betont, dass die Personaldecke bei manchem Handwerksunternehmen derzeit dermaßen dünn ist, dass eine Teilnahme an der Jobbörse nicht möglich ist. Allerdings versuchen die Organisatoren dies dadurch aufzufangen, dass einige Ausbildungsberufe von den anwesenden Unternehmen mitvorgestellt werden. "Zudem ist die Agentur für Arbeit sehr konzeptionell unterwegs und wird viele Lücken schließen", betont Schnittjer. Daher wird den Vertretern der Agentur ein eigener Raum zur Verfügung gestellt, um dort intensive Gespräche führen zu können.

Ausdrücklich willkommen sind auch Gymnasiasten, Studienabbrecher oder Menschen, die eine Umschulung anstreben. "Die Unternehmen sind sehr offen und interessiert daran, mit möglichst vielen potenziellen Bewerbern ins Gespräch zu kommen", sagt Schnittjer. Manche Schulen stellen Schüler für Ausbildungsmessen frei. Eine Teilnahme könne in Lemwerder bestätigt werden, verspricht Schnittjer. Dass eine Ausbildungsbörse auch für beispielsweise Gymnasiasten interessant sein kann, davon ist Schnittjer überzeugt. Denn zum einen könne auf eine duale Ausbildung ein Studium aufgesattelt werden und zum anderen hätten sich auch handwerkliche Berufe enorm weiterentwickelt. "Ich kann für den Baubereich sprechen. Da ist die Technik mittlerweile ein Riesenspielfeld", betont Schnittjer. Es müssten Maschinen mit mehreren Softwareprogrammen gesteuert werden. "Das ist ein anspruchvolles Arbeitsumfeld."

Zur Sache

Diese Unternehmen und Einrichtungen sind am Donnerstag in Lemwerder bei der Jobbörse vetreten: Abeking & Rasmussen Schiffs- und Yachtwerft AG, Ajo Aluminium-Bau Jonuscheit GmbH, Autohaus Lampe, Begu Lemwerder, Bundeswehr Karriereplanungsbüro Oldenburg, Bundesagentur für Arbeit, Delme-Klinikum, Fr. Fassmer GmbH & Co. KG, Finanzamt Delmenhorst, Friedrich Lürssen Werft GmbH & Co. KG, Freiwillige Feuerwehr, Gemeindeverwaltung Lemwerder, Gemeindeverwaltung Berne, Harald Meyer Brandschutz-Elektro GmbH & Co. KG, Joachim Tiesler Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Kita Lemwerder, Landessparkasse zu Oldenburg, Tischlerei Rodiek, VDBUM-Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinen-Technik e.V.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+