Haushaltsentwurf Lemwerder 667.000 Euro Defizit

Die Details liegen noch nicht auf dem Tisch. Aber soviel ist klar: Lemwerders Ratsfraktionen müssen ihre Wünsche für 2023 zusammenstreichen. Die Kommunalaufsicht verlangt ein Konzept.
30.09.2022, 11:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
667.000 Euro Defizit
Von Barbara Wenke

Lemwerder wird voraussichtlich mit einem nicht ausgeglichenen Haushalt in das neue Jahr gehen. Der erste Entwurf des Etats 2023 weist ein Defizit in Höhe von 667.000 Euro aus. Das teilte Kämmerin Rilana Niehus in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Gemeindeentwicklung mit, ohne weiter ins Detail zu gehen. Da nicht die Corona-Pandemie ursächlich für das Defizit ist, sondern gestiegene Kosten unter anderem beim Personal und bei freiwilligen Ausgaben, verlange die Kommunalaufsicht des Landkreises anders als noch im Jahr 2021 ein Haushaltssicherungskonzept, berichtete die Kämmerin weiter.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren